fbpx

KOLONIAL STIL: URSPRÜNGE UND KURIOSITÄTEN

kolonial-stil

KOLONIAL STIL: EINFÜHRUNG

Der Kolonial stil entstand aus der Vereinigung der Kolonialisten aus dem Mutterland mit dem einheimischen der besetzten Gebiete. In zeitgenössischen Möbeln sind die Amerikaner und Orientalen die bekanntesten und beliebtesten. Tatsächlich gibt es viele Umgebungen, in denen die für die Kolonialzeit typischen Reproduktionen von Möbeln privilegiert sind und in der Lage sind, elegante und exotische Atmosphären wiederherzustellen.

Innenarchitektur hat zusammen mit Architektur den Verdienst, verschiedene Epochen, Stile, Kulturen, Nutzungen und Bräuche zu erzählen und tatsächlich die Geschichte der Zivilisation weiterzugeben.

Die Möbel im Kolonialstil sind eine direkte Ausstrahlung von Kolonialismus und Imperialismus, die ab dem 17. Jahrhundert die geopolitischen Szenarien der Welt geprägt haben. Der Kolonialstil wird in zahlreichen Einrichtungsrichtungen je nach kolonisiertem Land und Kolonialist abgelehnt.

Versuchen wir, das Thema gemeinsam zu untersuchen.

KOLONIALISMUS UND INNENAUSSTATTUNG

Im Kolonialismus waren zahlreiche Länder beteiligt, die den eroberten Gebieten ihre eigene Kultur und ihren eigenen Lebensstil auferlegt haben.

Die häufigsten Beispiele für Kolonialismus, an die wir uns erinnern können und die damals einen großen Einfluss auf die Innenarchitektur hatten, sind zweifellos die folgenden:

  • Englisch, insbesondere in Nordamerika und in den Ländern, aus denen das Commonwealth heute besteht, wie Kanada, Australien, Südafrika, Indien und viele andere;
  • Französisch, das den Möbelstil im französischsprachigen Raum maßgeblich beeinflusst hat, dh diejenigen, in denen Französisch die Muttersprache ist;
  • Hispanisch-Portugiesisch, besonders in den Ländern Lateinamerikas und Mittelamerikas präsent.
kolonial-stil

KOLONIAL STIL IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA

In Ländern, in denen der Kolonialismus die Oberhand gewonnen hat, hat sich eine Bewegung entwickelt, die der Kultur und den Möbeln im Kolonialstil widerspricht. Da die Tradition jedoch so tief im Territorium verwurzelt ist, hat sie letztendlich immer einen herausragenden Platz bei der Auswahl der Verbraucher eingenommen.

Der amerikanische Kolonialstil des 18. Jahrhunderts prägte im Gegensatz zum sogenannten Early American das nordamerikanische Innendesign während des gesamten 20. Jahrhunderts.

Die Häuser im Kolonialstil verbinden verschiedene Elemente aus verschiedenen Kulturen mit modernen Verarbeitungstechniken und weisen präzise Eigenschaften auf.

Mal sehen, welche.

MERKMALE

Kolonialmöbel haben sowohl stilistische als auch strukturelle Besonderheiten.

Koloniale amerikanische Häuser verfügen über Holz verkleidungen und Verkleidungen an Wänden, Decke und Boden. Darüber hinaus verfügen sie über Möbel von spezialisierten Tischlern und Handwerkern aus Hartholz wie Walnuss, Kirsche und Mahagoni.

Die dominierenden Farben sind Weiß, Braun, Rot, Gelb und Grau.

Das Überwiegen von Holz ist mit einer enormen Bedeutung verbunden, die Polstern, Stoffen, Vorhängen und Sofabezügen, aber auch künstlicher Beleuchtung beigemessen wird.

Apropos Metall, im Kolonialstil wurde am häufigsten Zinn verwendet, eine Legierung aus Zinn, der andere Metalle zugesetzt werden. Zinn war in der Vergangenheit sehr beliebt, da es nicht oxidiert und im Laufe der Zeit unverändert bleibt, ohne dass besondere Pflege erforderlich ist.

Der amerikanische Kolonialstil ist stark von den Möbeln im englischen Stilbeeinflusst, insbesondere von den Landhäusern.

Hier verschmilzt der rustikale und lässige Stil mit der Qualität der verwendeten Materialien und dem Vorhandensein von Einrichtungszubehör und handgefertigten Gegenständen.

MÖBEL IM KOLONIAL STIL

Die Einrichtung eines Hauses nach dem Diktat des Kolonialstils ist noch heute mit Möbeln im Kolonialstil möglich.

Diese Möbel zeichnen sich durch klassische Linien und einen offensichtlichen rustikalen Geschmack aus, der dank der Verwendung geeigneter Materialien wie massivem Toulipier holz zurückgegeben wird.

Mit seiner hellen, cremefarbenen Farbe eignet sich Toulipierholz perfekt für die Herstellung von Möbeln im Kolonialstil. Da es sehr wirtschaftlich und vielseitig ist, können Sie Produkte von ausgezeichneter Qualität zu einem vernünftigen Preis herstellen.

Möbel im Kolonialstil wirken abgenutzt, besonders an den Rändern, und aus diesem Grund erinnern eingelegte Möbel im Shabby-Chic-Finish.

FAZIT

Jeder Möbelstil hat seine eigene Geschichte, immer faszinierend und voller interessanter Ideen, und der Kolonialstil macht keinen Unterschied.

Dank der Verschmutzung unterschiedlicher Nutzungen, Bräuche und Kulturen können Kolonialmöbel nach Jahrhunderten der Verbreitung und Entwicklung auch heute noch in Erstaunen versetzen.

Und was denkst du? Magst du Möbel im Kolonialstil?

kolonial-stil
HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Wenn Sie den Artikel interessant fanden, hinterlassen Sie einen Kommentar mit Ihren Überlegungen dazu.

Wenn Sie eine persönliche Beratung benötigen, um Ihren Möbeln Kolonialstil zu verleihen, senden Sie eine E-Mail an valeriadesign@casaomnia.it! Worauf wartest du? Besuchen Sie jetzt unser Online-Portal CasaOmnia.it und entdecken Sie die Möbelstücke, die zu Ihnen passen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.